"Das Motto "Raum zum Wachsen, Raum zum Sein" beginnt bei der Planung und Beratung. Jedes Treffen hat uns den Raum und die Zeit geboten den wir brauchten, um herauszufinden, was unsere Wünsche und Bedürfnisse an unser Haus sind. In der stimmigen Atmosphäre in ihrem Haus und Büro wuchs unser Haus auf dem Papier, bis wir uns rundum wohl und in jedem Raum zuhause fühlten. Manuela Eitler-Sedlak ging auch auf unseren Anspruch ein, möglichst viel selbst machen zu können und bot verschiedene architektonische und technische Lösungsvorschläge, die wir bis dato optimal umsetzen konnten."

Ingrid Rittsteuer und Wolfgang Wojnesich, Neusiedl/See



"Planung und Beratung waren für mich gekennzeichnet von einer entspannten Atmosphäre seitens Frau Eitler- Sedlak. Ich konnte immer wieder das Bestreben bemerken dass sowohl unsere Wünsche gehört werden als auch eine feine architektonische Lösung gefunden werden wollte. Ich war froh darüber dass Raum und Zeit für Änderungen vorhanden waren und in einem gemeinsamen Prozess das entstehen konnte was nun sowohl unseren Rahmenbedingungen als auch unseren Wunschvorstellungen entspricht."

Veronika Stockert, Purbach

 


"Wir fühlen uns wahnsinnig wohl in unserem Haus, das wir nun fast 4 Jahre bewohnen, und haben ein sehr spezielles Projekt umgesetzt. Manuela Eitler-Sedlak hat uns von Anfang an begleitet und uns durch den Planungs- und Baudschungl wunderbar durchgeführt – immer auf uns eingehend und unsere Bedürfnisse im Blick, wertfrei von ihrer Seite, ruhig und dennoch bestimmt. Wir konnten uns die Räume nicht wirklich real vorstellen, heute bewundern wir ihr Raumgefühl schon beim Zeichnen auf´s Papier. Trotzdem wir uns gut kennen, schaffte sie es, hier in der Rolle als Architektin und Beraterin stets professionell und verbindend auch bei unterschiedlichen Meinungen zu sein. Bewundernswert finde ich die Gabe, dass sie sich selbst zurücknehmen kann und stets die Kundenbedürfnisse in den Vordergrund stellt, wirklich versucht zu verstehen, was die wesentliche Eckpunkte der zukünftigen Bewohner sind – ohne sich selbst dabei ein Denkmal setzen zu wollen. Vielen Dank von unserer Seite!"

Sonja und Martin Karall, Purbach